Allgemein

Varianten der U4-Verlängerung

Am 10.02.2020 hatte der Magistrat die in Betracht gezogenen Varianten der Verlängerung der Linie U4 vorgestellt. Das folgende Bild zeigt die untersuchten Streckenführungen.

Übersicht Varianten U4-Verlängerung

Die Variante 0 ist die älteste Planung. Diese wird nicht mehr in Betracht gezogen, da sie weder den Uni Campus Westend noch die Bundesbank anbinden.

Die 1-er Varianten führen vom jetzigen Endpunkt Bockenheimer Warte über den Autobahnanschluss Miquelallee nach Norden und weiter nach Ginnheim. Bei der Variante 1a wäre mit der Station Botanischer Garten eine Haltestelle zwar nicht in unmittelbarer Nähe des Uni Campus Westend, aber doch zumindest einigermaßen erreichbar.

Die 2-er Varianten führen von der Bockenheimer Warte unter dem Grüneburgpark zum Uni Campus Westend, dann nach Norden unter dem Geldmuseum vorbei, und dann Richtung Ginnheim.

Die 3-er Varianten führen ebenfalls unter dem Grüneburgpark zum Uni Campus Westend, von dort aber gleich nach Osten zum Autobahnanschluss Miquelallee und dann nach Norden in Richtung Ginnheim.

Die 2-er und 3-er Varianten haben den Vorteil, dass der Uni Campus Westend auf dem zentralen Platz eine Haltestelle erhalten würde, die Anbindung wäre also Optimal. Es besteht aber von Seiten Bürgerinitiativen die Befürchtung, dass durch die Untertunnelung des Grüneburgparkes der Grundwasserfluss so negativ beeinflusst wird, dass der Baumbestand Schaden nimmt und eine vermehrte Bewässerung mit Trinkwasser notwendig wäre. Dafür könnte bis zur Bundesbank viel mit der Tunnel-Vortriebsmaschine (TVM) unterirdisch gearbeitet werden, was die Baustellen an der Oberfläche minimieren würde.

Bei den 1-er Varianten würde zwar der Grüneburgpark verschont, dafür müssten für die Bauarbeiten an der Zeppelinallee viele Bäume gefällt werden, und es ließe sich auch nicht ganz ausschließen, dass der Palmengarten durch die Bauarbeiten beeinträchtigt werden könnte. Bei diesen Varianten wäre die Anbindung des Uni Campus Westend nicht oder nur sehr schlecht gegeben.

Bei den 2-er Varianten wurden bei der Vorstellung aus dem Publikum Bedenken geäußert, dass der Kinderzirkus Zarakali gefährdet sein könnte.

Bei den 1-er und 3-er Varianten könnte das geplante Sportzentrum des TuS Makkabi beeinträchtigt werden. Dies wurde uns im Ortsbeirat in der Sitzung Dezember 2019 vorgestellt. Makkabi wartet dringend auf verlässliche Aussagen zur Verlängerung der U4, um die genaue Position des Sportzentrums planen und mit dem Bau beginnen zu können.

Details zu den einzelnen Streckenführungen finden sich in der Präsentation der VGF:

Die Linken brachten noch eine Variante ins Gespräch, die Streckenführung ähnlich der 1-er Varianten direkt nach Norden zu legen, und den Uni Campus Westend mit einer Straßenbahnlinie über Reuterweg und Taunusanlage an den Hauptbahnhof anzuschließen. Die BFF möchte die U4 dagegen südlich vom Grüneburgpark zur A-Linie (U1-U3,U8) führen und von dort wieder zum Uni Campus Westend und nach Norden ableiten. Beide Varianten sehe ich als nicht wirklich ziel-führend an, die Straßenbahn würde auf der Strecke im Zweifelsfall durch Stau zu lange brauchen, pro Richtung eine Spur für Autos wegzunehmen ist bei der aktuellen Verkehrslage auch keine gute Option. Die BFF-Variante wäre sehr teuer und würde die jetzt schon überlastete A-Linie mit einbinden.

Das Umweltdezernat wird im nächsten Schritt ein Gutachten in Auftrag geben (das der VGF bezahlt), um die Umweltverträglichkeit der Unterquerung des Grüneburgparkes untersuchen soll. Im Ortsbeirat haben wir den Magistrat aufgefordert, dass das Gutachten später auch veröffentlicht werden soll.

Meiner Ansicht nach sollten wir das Gutachten abwarten und dann kritisch bewerten. Wenn eine Unterquerung des Grüneburgparkes ohne Gefahr für den Park möglich ist, würde ich die 2-er Varianten bevorzugen. Wenn eine Gefahr für den Park besteht, wäre die Variante 1a meiner Ansicht nach besser geeignet.

0 Kommentare zu “Varianten der U4-Verlängerung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.